BLOG BEITRÄGE

Ist Wein gesund oder ungesund?

Wein gesund oder ungesund

Ist Wein gesund oder ungesund?

Wein ist mehr als nur ein Getränk, er ist ein Kulturgut, das für viele Menschen ein Sinnbild für Genuss und Lebensart ist. Ist nun Wein gesund oder ungesund?

Die Gefahren des darin enthaltenen Alkohols werden dabei gerne ignoriert, da insbesondere Rotwein vielen als gesundheitsfördernd gilt. Dies ist allerdings nicht pauschal richtig, weshalb Sie für sich selbst genau abwägen sollten, ob und wie viel Wein Sie trinken.

Positive Seiten des Weingenusses

Zahlreiche Studien haben gezeigt, dass einige im Wein enthaltene Stoffe tatsächlich die Gesundheit positiv beeinflussen können. Eine besondere Rolle kommen dabei den Tanninen zu, die vor allem im Rotwein in größerer Menge zu finden sind. Diese zu den Phenolen zählenden Gerbstoffe können schädliche Blutfette nachhaltig reduzieren und durch ihre antioxidative Wirkung gleichzeitig einer Arterienverkalkung vorbeugen, weiß das Weinportal. In Kombination mit Alkohol sorgen sie zudem für eine Erweiterung der Blutgefäße, was zu einer Senkung des Blutdrucks führt. Durch eine Verringerung des Thrombose-Risikos wird zudem möglichen Folgeerkrankungen wie Schlaganfällen und Herzinfarkten vorgebeugt. Zusammen mit einer gesunden und abwechslungsreichen Ernährung und einem ausgewogenen Training ist deshalb Wein in sehr (!) moderaten Mengen durchaus zu empfehlen.

Alkoholmenge nicht vernachlässigen

Weintrinker sollten allerdings niemals außer Acht lassen, dass der Konsum von Alkohol selbstverständlich vielfältige negative Auswirkungen haben kann. Wer regelmäßig größere Mengen Wein zu sich nimmt, muss damit rechnen, dass seine Gesundheit dadurch Schaden nimmt. Mit der Alkoholmenge steigt auch das Risiko, an Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Entzündungen von Bauchspeicheldrüse und Leber oder Krebs zu erkranken. Auch Störungen des Hormonhaushalts, neurologische Probleme oder Gicht können auftreten. Bei dauerhaft übermäßigem Alkoholkonsum kann sogar eine Leberzirrhose auftreten und deshalb eine Lebertransplantation notwendig werden.

Aus diesem Grund empfiehlt die Weltgesundheitsorganisation, Wein und andere alkoholische Getränke nur in sehr geringen Mengen zu sich zu nehmen. Für Männer liegt der Richtwert bei zwanzig Gramm reinem Alkohol pro Tag, während Frauen lediglich zehn Gramm konsumieren sollten. Das entspricht einem Viertelliter bzw. einem Achtelliter Wein pro Tag. Und auch das könnte neuesten Studien zufolge bereits zu viel sein. Unter Berücksichtigung des individuellen Gesundheitszustands und möglicher persönlicher Gesundheitsrisiken spricht jedoch nichts dagegen, sich gelegentlich ein gutes Glas Wein zu gönnen. Kistenweise Wein zu kaufen oder regelmäßig eine oder gar mehrere Flaschen des edlen Tropfens auf einmal zu leeren, ist jedoch alles andere als empfehlenswert.

Geniesse also dein Glas Wein, bleibe aber bei einem Glas.